12 Kinder zwischen 4 bis 12 Jahre, 8 Helfer und ein ganzer Stall voller Ponys und Pferde, das kann nur lustig werden! Es ist wieder so weit, die Ponywoche beginnt. Früher habe ich selbst als Teilnehmer an den Ponywochen im Reitstall am Barris teilgenommen. Mittlerweile unterstütze ich als Helfer bei diesen Ferienwochen.

Täglich von 9-13 Uhr versuchen wir den Kindern einen Einblick zu verschaffen, was alles bei der Versorgung eines Ponys so anfällt. Es gibt viel Wissenswertes zu erfahren und zu erlernen. So war in vorherigen Ponywochen auch schon mal der Hufschmied da. Die Kinder beteiligen sich an der Stallarbeit, sie misten die Paddocks ab, sorgen für frisches Wasser und befüllen die Heunetze. Natürlich alles mit Unterstützung. Sie lernen, wie man ein Pony putzt und pflegt.

Wenn die Arbeit rund ums Pferd getan ist, fängt der eigentliche Spaß an: Reiten! In der Reithalle, auf dem Außenplatz oder im Gelände geht es los. Da wir viele Kinder haben, die keine oder nur wenig Reiterfahrungen haben, werden die Kinder beim Reiten geführt und bei allen Tätigkeiten unterstützt.
Wir veranstalten Ausritte, Ringreiten, Reiterspiele und beim Ponyquiz können die Kinder ihr Pferdewissen unter Beweis stellen. Ein besonderes Highlight ist immer der Einsatz der Großpferde. Da sitzt auch mal eine 4-jährige auf dem größten Pferd des Stalls.

Am Ende des Vormittags gibt es noch ein gemeinsames Mittagessen bei dem viel Erlebtes ausgetauscht wird.
Wir Helfer sind ehrenamtlich dabei. Für uns ist es eine tolle Bestätigung, wenn die Kinder viel Spaß in der Woche hatten und das auch Zuhause weitererzählen.
Und wer weiß, vielleicht sind auch diese Kinder später bereit, in ihren Ferien ehrenamtlich solche Veranstaltungen zu begleiten.

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] ist ein traditioneller Pferdesport, bei dem der Reiter einen kleinen Ring mit einer Lanze oder einem Ringstecher aufspießen […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.