Das Warten hat ein Ende! Nach zwei Jahren Pause hat sich dieses Jahr wieder ein Team für die Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) zusammengefunden: Die Junior Twisters Rendsburg! Obwohl der Teamname darauf schließen lässt, dass es sich um ein reines Rendsburger Team handelt, so ist dies keineswegs der Fall. In der Mannschaft kommen die besten Spieler aus dem BBCR (Basketball Club Rendsburg), dem TSV Kronshagen (Turn- und Sportverein Kronshagen) und dem TSB Flensburg (Turn- und Sportbund Flensburg) zusammen.

Der Kader

Insgesamt kam ein Kader mit 19 Spielern zu Stande. 2 vom TSB Flensburg, 4 vom TSV Kronshagen und ganze 13 vom BBCR. Mit den verschiedenen Stärken der Jungs ergibt sich die folgende Mannschaftsverteilung:

Fünf Point Guards – bringt den Ball nach vorne und leitet die Angriffe ein:
#5 Benedikt Salmuth
#17 Robert Kaufmann
#23 Levin Kellermann
#24 Luca Mevius
#55 Yasin Dogan

Fünf Shooting Guards – unterstützt den Point Guard:
#4 Noah Nielsky
#8 Elias Zouari
#10 Henry Freier
#30 Jannis Mohrhagen
#91 Hennes Hagge

Vier Small Forwards – kommt am häufigsten zum Abschluss :
#0 Leonard Reh
#9 Pay Gonschior
#11 Leonard Schulz
#22 Leon Vahlendiek

Drei Power Forwards – holt viele Rebounds (fängt den Ball nach misslungenem Korbversuch) und schließt unterm Korb ab:
#7 Konstantin Reh
#13 Michel Dünnes
#77 Thure Bielfeldt

Zwei Center – großer Spieler in der Zone, spielt hauptsächlich unterm Korb:
#1 Carlo Fey
#2 Jonas Thomsen

Gecoacht wird die Mannschaft von einem Team bestehend aus Felix Thießen (Head-Coach) und Gbenga Hansen (Assistent-Coach), ärztlich beraten von Dr. Martin Grütters aus Kiel.

Saisonauftakt gegen die Hamburg Towers

            Die ersten Gegner für die Junior Twisters waren am 09.10. die Hamburg Towers, ein Team, das als eines der stärksten der Gruppe gilt. Die Leistung der Junior Twisters war zufriedenstellend und zeigte auf, woran im Training noch gearbeitet werden muss. Mit starken Einbrüchen gegen Anfang des 2. und des 4. Viertels schaffte es die Mannschaft nur auf 64 Punkte und wurde von den Towers mit 36 Punkten Vorsprung geschlagen.

Abgesehen von diesen Einbrüchen spielten beide Mannschaften mit konstanter Stärke. Und die Junior Twisters zeigten Kampfgeist, auch wenn sie schon mit einem erheblichen Rückstand in die zweite Halbzeit gehen mussten. Die Spieler kämpften bis zum Ende um jeden Punkt und auch die mitangereiste Fanbase wurde gegen Ende des Spiels nicht leiser. Mit den Starspielern Luca Mevius (#24) und Yasin Dogan (#55) – beide 21 Punkte – schaffte es das Team, das Schlimmste zu verhindern und die Towers bis zur letzten Minute unter 100 Punkten zu halten.

Spielanalyse

Trotz der Niederlage zeigte sich das Trainerduo nicht allzu frustriert nach dem Spiel. Ihnen seien einige Schwachpunkte aufgefallen, die sie während des Training in der nächsten Woche ausmerzen wollen. Außerdem hätten die Jungs in einigen Phasen auch richtig gut gespielt. Ihre phasenweise extrem starke Defense und ihre Variabilität in der Offense waren klar als Stärken zu erkennen. Es hakt bei ihnen noch bei der Chancenverwertung und dem Umschalten vom Angriff in die Verteidigung.

Das nächste Spiel findet am 16.10 um 11:00 in der Halle unserer Herderschule statt. Dann spielen die Junior Twisters Rendsburg gegen den Oldenburger TB (Oldenburger Turnerbund). Wer also am Sonntag noch nichts vor hat, sollte einen Abstecher in die Halle machen. Denn die Jungs haben Einiges zu bieten!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert