Du reitest gerne und möchtest etwas Neues machen?
Ringreiten ist ein traditioneller Pferdesport, bei dem der Reiter einen kleinen Ring mit einer Lanze oder einem Ringstecher aufspießen muss.

Was braucht man?

Zum Ringreiten brauchst du einen Stecher, mit dem du den Ring, der an einem Magneten befestigt ist und an einem Ringbaum hängt, runter stechen kannst. Man kann im Schritt, Trap und auch im Galopp reiten. Mit dem Stecher musst du in den Ring zielen, wenn du es geschafft hast, musst du ihn vom Magneten abziehen. Man kann entweder einen Ringbaum aufstellen oder mehrere.

Das musst du über Ringreiten wissen

Das erste Mal wurde das Ringreiten im 14. Jahrhundert erwähnt. Jedoch durften bis vor wenigen Jahrzehnten keine Frauen an dieser Disziplin teilnehmen. Das hat sich heute natürlich geändert.

Jedes Jahr werden in Norddeutschland dazu viele Turniere veranstaltet. Wer die meisten Ringe getroffen hat, wird Ringkönig/in. Es gibt insgesamt zwei Ringe, einmal in groß und in etwas kleiner.

Das Ringreiten ist hauptsächlich in Norddeutschland und im südlichen Dänemark verbreitet. Die größten Ringreitfeste finden in Aabenraa statt. Dort kann man Einzeln, aber auch als Mannschaft antreten. So werden dann von den Mannschaftsmitgliedern die Ergebnisse zusammengezählt.

Diese Sportart ist für jedes Alter. Wenn man noch etwas kleiner ist, wird man im Schritt geführt. Ringreiten macht sehr viel Spaß. Man muss sehr gut zielen und eine Menge Glück haben.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.