Wir glauben, über das Internet sind wir mit der ganzen Welt verbunden, erfahren alles, kennen alles, nichts ist uns fremd. Viel zu selten machen wir uns bewusst, dass unser Wissen aus Bildern ist. Was wir als authentisches YouTube-Video erleben, ist ein zweidimensionaler Ausschnitt der Realität und meist ein willkürlicher Blick auf ein viel komplexeres Gesamtereignis, nur eine Lesart unter vielen. Deswegen bietet Rotary Schüleraustausche auf der ganzen Welt an.

Der Rotary Jugenddienst ist eine der fünf rotarischen Säulen und hat es sich zum Ziel gesetzt, jungen Menschen echte Begegnungen mit fremden Kulturen und Lebensweisen möglich zu machen, damit Vorurteile gar nicht erst entstehen. So können die Jugendlichen selbst erfahren, wie unterschiedlich der Blick auf die Welt sein kann, dass es viele Sichtweisen und Perspektiven gibt, und vor allem –dass es Spaß macht und spannend ist, Neues kennenzulernen und eine eigene Meinung zu entwickeln.

Ein Beitrag zum Kulturaustausch

Die Förderung der Jugend gehört zu den wichtigen Zielen, die sich Rotarier weltweit gesetzt haben. Mit seinem Austauschprogramm eröffnet Rotary International jährlich 8.000 bis 10.000 Jugendlichen weltweit die Möglichkeit zu internationalen Begegnungen in anderen Ländern. Unter Betreuung und Schutz durch die Rotary Clubs verbringen Jugendliche einen Aufenthalt in einem anderen Land. Dabei sind sie auch Botschafter ihres Heimatlandes. Die Programme stehen Kindern von Rotary Mitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern gleichermaßen offen.
Mit den Austauschprogramm Jahresaustausch, will Rotary einen Beitrag zum Kulturaustausch und damit zur Völkerverständigung leisten. Ziele sind das Kennenlernen anderer Lebensgewohnheiten und die vertiefte Erfahrung einer anderen Kultur, sowie ganz generell die Erweiterung des eigenen Blickfelds und die Entwicklung der Persönlichkeit.

Ein Jahr im Ausland – Das „Highschool-Year“: Kulturen entdecken und persönlich wachsen

In jedem Jahr verbringen mehr als 650 Schüler aus Deutschland im Rahmen des Rotary Austauschprogramms ein Austauschjahr in einem von 30 Gastländern. Durch das Austauschprogramm soll Jugendlichen die Möglichkeit gegeben werden, ein neues Land, seine Bevölkerung, Lebensgewohnheiten und seine Kultur kennenzulernen. Außerdem können sie als Botschafter im Gastland über seine Heimat berichten. Durch den Auslandsaufenthalt entwickeln sich die Jugendlichen als Individuen weiter, während ihr Weltbild mitwächst. Sie kommen mit umfangreichen Eindrücken über ihr Gastland und einem tieferen eigenen Selbstverständnis zurück. So ist es selbstverständlich, dass der Schwerpunkt des Programms auf der Kulturerfahrung liegt und nicht auf der Vertiefung einer Fremdsprache oder dem Erlangen von Examina, Diplomen oder Graduierungen.

Voraussetzungen für den Schüleraustausch

Teilnehmen können schulpflichtige Jugendliche (Mädchen und Jungen) zwischen 16 und 18 Jahren (der 18. Geburtstag darf zu Beginn des Austauschjahres am 1. August noch nicht erreicht sein) in der Regel im Anschluss an die 10. Klasse. Der Austausch dauert ein Schuljahr, maximal 12 Monate, und beginnt im Juli oder August. Anforderungen an die Bewerber sind u.a. Anpassungsfähigkeit, Aufgeschlossenheit, Selbständigkeit, Orientierungsbereitschaft, Kenntnisse über das eigene Land und das Gastland. Kurzum: die Fähigkeit, als Botschafter des guten Willens und der Völkerverständigung sein Heimatland in der Welt zu vertreten.

Gastländer

Derzeit führt Rotary in Deutschland einen Schüleraustausch mit folgenden Ländern durch:
  • USA und Kanada
  • Mexiko
  • Argentinien, Brasilien, Bolivien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Paraguay, Peru
  • Südafrika
  • Australien/Neuseeland
  • Indien, Indonesien, Japan, Malaysia (nur Jungen), Philippinen, Südkorea, Taiwan,Thailand
  • Baltische Staaten, Benelux, Finnland, Frankreich, Italien, Kroatien, Litauen, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Spanien, Schweiz, Slowenien, Ungarn

Da pro Land nur eine begrenzte Zahl an Plätzen zur Verfügung steht, müssen bei der ersten Bewerbung drei Alternativen benannt werden, darunter nur eine für ein englischsprachiges Land. Eine spezielle Region oder Provinz eines Landes ist nicht wählbar.

Wann muss ich mich bewerben?

Ein Jahr vorher: Du musst Dich unmittelbar nach den Sommerferien -in einzelnen Distrikten bereits vor/während der Sommerferien -für das folgende Schuljahr bewerben. Bitte beachte: es gibt einen Bewerbungsschluss, der in den Rotary Distrikten unterschiedlich ist. Möchtest du in der 11. Klasse ins Ausland, bewirbst du dich zum Anfang der 10. Klasse. Idealerweise bist du da zwischen 15 und 17 Jahre alt.

Wo und wie muss ich mich bewerben?

Du musst dich beim Rotary Club Rendsburg-Mittelholstein bewerben. Jugenddienstbeauftragte ist Kerstin Scheil ( Telefon 0172 –413 4504 oder scheil@ehrich.de). Der Rotary Club wird sich mit dir in Verbindung setzen und dich zu einem Gespräch einladen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.