In der Regel verbinden Menschen Themen wie Geldanlage, Inflation, Zinsen oder Steuern mit Langweile und Mühseligkeit. Aber vermutlich wurde jeder von uns in letzter Zeit mit genau solchen Begriffen konfrontiert.
Egal ob im Supermarkt, im Kino oder beim Abendessen im Restaurant, alles scheint immer teurer zu werden. Speziell in den vergangenen Monaten. Doch woran liegt das und was bedeutet Inflation in diesem Zusammenhang ?

Inflation – Was ist das überhaupt

Die Inflation bzw. die Inflationsrate sagt aus, wie sehr die Preise während eines gewissen Zeitraumes steigen. Um das ein wenig zu veranschaulichen, hier ein fiktives Beispiel. 2021 lag der Preis für 100g Butter bei 2€ und 2022 liegt der Preis für 100g Butter bei 3€. Daraus folgt, dass der Preis für Butter im Vergleich zum Vorjahr um 50% gestiegen ist. Das heißt die Inflationsrate für Butter liegt bei 50%, da sie 50% teurer geworden ist.
Aber nun gibt es ja nicht nur Butter zu kaufen, sondern noch viele andere Produkte und Dienstleistungen. Einige Produkte können auch weniger Wert sein als vorher und eine negative Inflationsrate haben. Wenn man jetzt diese ganzen Preisdifferenzen verrechnet kommt man auf die Inflation des gesamten Marktes. Darin sind dann alle Produkte und Dienstleistungen inbegriffen.

Aktuelle Situation

Aktuell liegt die Inflationsrate im Euroraum (Länder mit der Währung: Euro) bei einem Rekordhoch von 8,1%. Noch nie war die Inflation im Euroraum, seit der Einführung der Gemeinschaftswährung als Buchgeld 1999, so hoch.
Aber welche Mittel gibt es, um diese Rekord-Inflation zu bekämpfen, um wieder eine akkurate Preisentwicklung sicherzustellen.

Hierbei ist die Europäische Zentralbank (EZB) entscheidend. Sie setzt den Zinssatz für den Euroraum fest und Zinsen sind das Kryptonit der Inflation. Aber wieso genau helfen Zinsen gegen Inflation ?

Höhere Zinsen

Wenn die Inflationsrate hoch ist, bedeutet das, dass der Geldwert stetig abnimmt, weil die Kaufkraft sinkt. Einfach ausgedrückt, ist das Geld weniger Wert als vorher. In unserem Beispiel konntest du 2021 mit 10€ 500g Butter kaufen und 2022 kannst du mit 10€ nur noch 333g Butter kaufen. Das bedeutet deine 10€ sind 2022 weniger Wert als 2021.
Aber durch hohe Zinsen steigt der Wert des Geldes wieder. Hohe Zinsen sorgen dafür, dass weniger Geld im Umlauf ist, weil es einfach unattraktiver ist, zu konsumieren oder sich einen Kredit aufzunehmen.

Unterschiedliche Zinsarten

Doch Zins ist nicht gleich Zins. Es gibt viele verschieden Arten von Zinsen z.B den Effektivzins oder den Realzins. Doch wenn es um Zinsen geht meinen die meisten Menschen den Leitzins. Der Leitzins legt in erster Linie fest, mit wie viel Prozent Gelder verliehen werden. Wenn beispielsweise eine Bank sich einen Kredit bei der EZB holt muss sie bei 0,5% Zinsen, den ausgeliehenen Betrag plus 0,5% des Preises zurückzahlen. Das selbe gilt für den Otto Normalverbraucher. Hierbei kann es jedoch zu unterschiedlichen Kredit-Konditionen kommen, was die zeitliche Spanne angeht.

Was wird von der EZB getan?

Bislang hat die EZB Präsidentin Christine Lagarde nur angekündigt den Leitzins im Juli um 25 Basispunkte also 0,25% anzuheben. Das ist das erste mal seit 2011. Außerdem soll es eine weitere Anhebung im September geben. Des Weiteren wurden auch die Anleihekäufe für den gesamten Euroraum seit dem 01.07.2022 eingestellt. Das Problem mit der Anhebung der Zinsen ist, dass, wenn die EZB zu schnell vorgeht, den südlichen EU-Ländern wie Spanien oder Italien eine Pleite droht. Diese sind bereits stark verschuldet und eine starke Erhöhung der Zinsen würde noch mehr Druck auf diese Länder ausüben.

Dennoch kritisieren viele Ökonomen, dass die EZB viel zu spät einleitende Schritte gegen die Inflation begonnen hat und erst reagiert hat, als der Druck durch die massive amerikanische Zinsanhebung durch die Federal Reserve (FED) zu gravierend war.
Sicherlich ist das Thema schon so ziemlich kompliziert. Dennoch war das nur die Spitze des Eisberges. Wollt ihr mehr über das Thema Finanzen und Wirtschaft erfahren, oder habt ihr Fragen an uns die wir in folgenden Artikeln beantworten können, dann nutzt unsre Flaschenpost Funktion und schreibt uns eine Nachricht oder hinterlasst einen Kommentar.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.